Willkommen auf der Seite des ARM Railroad Controller Projektes – ARC!

ARC ist eine freie Selbstbau DCC-Zentrale zur Modellbahn-Steuerung auf Basis des DCC Protokolls.

 

arc1_mod2

 

Warum ARC?

Ziel des ARC Projektes ist es, eine freie, leistungsstarke und einfach skalierbare DCC Zentrale mit modernem grafischem Front-End zu schaffen, die sich in die große Familie der Selbstbau-Zentralen eingliedert.

Das ARC Projekt setzt auf STM32 Microcontrollern der weit verbreiteten ARM Cortex-M4 Familie auf und nutzt explizit fertige Development-Boards der Firma ST Microelectronics als Hardwareplattform. Dies soll einen kostengünstigen und unkomplizierten Einstieg in die Welt der Selbstbauzentralen ermöglichen, ohne dabei Elektronikkenntnisse zu benötigen und aufwendige Schaltungen nachzubauen (dies gilt leider nicht für den Booster, der (noch) nicht Teil von ARC ist – wenn man hier keine Kauflösung nutzen möchte, wird man leider nicht um etwas Bastelkenntnisse herum kommen. Es gibt jedoch eine Fülle an unterschiedlichen DIY-Boostern verschiedenster Komplexität. Eine Auflistung findet sich bei den Links). Es ist neben dem Development-Board zudem kein separater Programmieradapter zur Programmierung von ARC erforderlich!

Momentan besteht das ARC Projekt aus zwei Zentralen – ARC1 und ARC2. Während ARC1 bereits veröffentlich ist und kontinuierlich weiterentwickelt / erweitert werden wird, befindet sich der große Bruder momentan noch in der Entwicklungsphase. Mehr dazu also bald! ARC ist als freies Projekt gedacht, die Firmware-Versionen können also kostenlos zum Nachbau heruntergeladen werden. Der Source-Code ist auf Anfrage zur Weiterentwicklung und Portierung auf andere Plattformen erhältlich.

Ich freue mich sehr über Rückmeldungen jeder Art, Ideen für Erweiterungen, Anfragen nach neuen Features und Bug-Reports. Da mir momentan leider keine große Modellbahn-Anlage zur Verfügung steht, bin ich insbesondere sehr dankbar um Tests und Erfahrungsberichte zum Einsatz mit vielen Lokomotiven und Boostern. Auch Bilder und / oder Links zu Anlagen, auf denen ARC eingesetzt wird, sind jederzeit herzlich willkommen und können gerne hier veröffentlicht werden!

Wer darüber hinaus die Entwicklung des Projektes unterstützen möchte, kann neben dem oben genannten Feedback durch Übersetzung der Sprachpakete an der Internationalisierung mitwirken oder eine Kleinigkeit für das Projekt spenden.

Features

Eine gesamte Übersicht momentan implementierter Funktionen und Features sowie zukünftig geplanter Versionen findet sich unter ARC1 Features bzw. ARC2 Features.

Die aktuelle Version von ARC1 unterstützt bis zu 200 Lokomotiven im Parallelbetrieb im 14, 28 oder 128 Fahrstufenmodus sowie die menügestützte Programmierung von Decoder-Konfigurationsvariablen (CVs). Funktionsdekoder können in der aktuellen Version (noch) nicht angesprochen werden – dies ist aber geplant und in Arbeit! Die ARC Firmware nutzt ähnlich wie käufliche Zentralen oder das hervorragende Selbstbau-Projekt OpenDCC einen Algorithmus zum Management des Parallelbetriebs vieler Lokomotiven und zur optimalen Ausnutzung der zur Verfügung stehenden DCC-Bandbreite. Nähere Infos dazu im Bereich Firmware. Ebenso ist die Unterstützung der XpressNet-Schnittstelle zum Anschluss von externem Equipment (z.B. XpressNet –fähige Handsteuergeräte) momentan noch in Arbeit. Ein weiteres zeitnahes Feature wird die Steuerung von ARC1 über Bluetooth von jedem Android-fähigen Mobilgerät sein.

Viel Spaß beim Nachbau von ARC!